Emotionales Comeback von Lothar Matthäus bei seinem Heimatverein

Vor knapp 2.000 Zuschauern hat Landesliga-Aufsteiger 1. FC Herzogenaurach sein letztes Heimspiel der Saison 17/18 mit 3:0 gegen die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf gewonnen. Es war allerdings […]

23. Mai 2018

Vor knapp 2.000 Zuschauern hat Landesliga-Aufsteiger 1. FC Herzogenaurach sein letztes Heimspiel der Saison 17/18 mit 3:0 gegen die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf gewonnen. Es war allerdings alles andere als ein normales Spiel in der Bezirksliga – denn erstmals nach knapp 40 Jahren führte Lothar Matthäus, der Weltfußballer von 1991, die Mannschaft seines Heimatvereins als Ehrenspielführer auf den Platz.
„Es war ein phantastisches Gefühl für meine alte Heimat auf dem Platz zu stehen. Hier hat alles für mich angefangen und mir wurde der Weg für meine Karriere geebnet. Ich bin den Menschen und dem Verein unglaublich dankbar für ihre jahrzehntelange Unterstützung, auch über meine aktive Karriere in Herzogenaurach hinaus!“, so der gebürtige Mittelfranke Lothar Matthäus über das Spiel.
Bis zur 50. Minute zog Lothar Matthäus die Fäden im Mittelfeld für seinen Heimatverein. Dann folgte die Auswechslung gegen Nils Danhof, den jüngsten Spieler im Kader des 1. FC Herzogenaurach. Vor seinem Wechsel 1979 zu Borussia Mönchengladbach war Lothar Matthäus ebenfalls regelmäßig der jüngste Spieler im Kader des FCH gewesen.
„Für Nils Danhof war es natürlich ein besonderer Moment, dass er für Lothar Matthäus eingewechselt wurde, aber es war ja nicht sein erster Einsatz für uns in dieser Saison. Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiger Baustein beim FCH und wir wollen natürlich möglichst viele Spieler aus dem Jugendbereich an die 1. Mannschaft heranführen“, so FCH Spielertrainer Jakob Karches.

Hier geht´s zum Video: Lothar back on pitch